vogelsnest

„.Limbo Messiah“ – Meilenstein oder Megaflop?

Wie ich hier schon angekündigt habe, werde ich die Alben „Fornika“ von den Fantastischen Vier und „.Limbo Messiah“ von den Beatsteaks etwas genauer unter die Lupe nehmen. Heute ist „.Limbo Messiah“ dran, da ich das in letzter Zeit immer häufiger höre.Das insgesamt fünfte Studioalbum der Berliner Punkband ist genauso energiegeladen wie das Vorgängeralbum „Smack Smash“.

Schon bei dem Intro zum ersten Lied „.As I Please“ weiß man was einem Erwartet: Gitarrenriffs bis zum Umfallen. Dieses „Markenzeichen“ der Lieder zieht sich auch bei „Limbo Messiah“ durch das komplette Album hindurch. Wertung: 6/10

Weiter geht’s mit der ersten Singleauskopplung und gleichzeitig dem ersten Hit des Albums: „Jane became insane“. Mittlerweile ist das Lied zu erfolgreichsten Single von den Beatsteaks geworden. Wertung: 9/10

Mit „Sharp, Cool & Collected“ kann ich persönlich nicht so viel anfangen, da es mir dann doch zu viel geschranze ist und man eigentlich nichts außer wirren Gitarren und ein übertriebenes Schlagzeug hört. Wertung: 2/10

Dagegen besteht bei „Meantime“ eine absolute Ohrwurmgefahr. Nach dem ersten hören bleibt es sofort im Ohr hängen und man kriegt es nur sehr schwer wieder raus. Einer meiner Lieblingslieder auf dem Album, von denen ich nie genug kriegen kann. Wertung: 10/10

Lied 5 „Demons Galore“ besteht wieder aus sehr viel Schlagzeug, aber dieses Mal sehr gut eingesetzt. Auch die vielen Taktwechsel gefallen mir persönlich sehr gut, aber ich kann mir vorstellen, dass es einigen ziemlich auf die Nerven gehen könnte. Wertung: 7/10

Mit „Cut Off the Top“ kommt mein Favorit (das böse F-Wort😛 ) auf diesem Album. Wer dieses Lied hört kann danach nur gute Laune haben. Dementsprechend auch ein Geheimfavorit für den Sommerhit des Jahres. Als ich das Lied das erste Mal gehört habe, dachte ich, dass es die falsche CD ist, da es ein total untypisches Lied für die Beatsteaks ist, aber vielleicht macht es gerade das zu einem besonderen Lied. Wertung: 10/10

Für „Bad Brain“ gilt ähnliches wie für „Sharp, Cool & Collected“, nur dass man bei dem Lied sogar noch eine Art Melodie heraushören kann. Ich hör das so gut wie nie, da ich auf Musik stehe, die man auch versteht😉 Wertung: 3/10

Das ruhigste Lied ist „She Was Great“. Eine unglaubliche Stimme die Arnim Teutoburg-Weiß hat. Das Lied gehört, genauso wie „Cut Off the Top“, für mich zu den genialsten Liedern auf dem Album. Vielleicht sogar aus demselben Grund. Denn auch „She was Great“ ist absolut untypisches Lied für die Berliner Punkband. Wertung: 9/10

Ein ganz typisches Lied dagegen ist allerdings „Soljanka“. Da zeigen die Jungs nochmal alles was sie können. Geniale Gitarren, geiles Schlagzeug, eine klasse Stimme – Perfekt!! Auch der ruhige Mittelteil passt absolut zu dem Lied. Wertung: 10/10

Ähnliches gilt für „Hail to the Freaks“, allerdings ist es mir zu eintönig. Kaum Taktwechsel, Solos oder irgendwas in der Art vorhanden. Trotzdem ist das Lied es Wert gehört zu werden. Wertung: 6/10

Das Album endet genau wie es angefangen hat: Fetzig, Rockig, genial! Mit „e-g-o“ kriegt der Hörer noch einmal alles Auf die Ohren, was von den Beatsteaks erwarten kann. Ein gelungener Abschluss zu einem gelungenen Album. Wertung: 8/10

Gesamtwertung: 74/110

Zur CD selbst:

Die CD kommt in einer Papphülle und einem 14 seitigem Booklet zum Kunden. In dem Booklet sind, neben vielen Bildern, alle Songetexte abgedruckt.

Hier ein Bild von der CD:

Fazit:
Bis auf zwei Liedern ist es ein Perfektes Album. Es ist zwar nicht so rockig wie „Smack Smash“, allerding überzeugt es durch die Vielseitigkeit der Band.
Aus meiner Sicht: 100%ige Kaufempfehlung

21.April 2007 - Posted by | Musik, Vogelsnest

2 Kommentare »

  1. Und um Voghuls Wertungen bezüglich Musik angemessen einschätzen zu können, sei allen Lesern noch gesagt, dass Voghul „Durch den Monsun“ von Tokio Hotel gut findet.

    Kommentar von Schnitzel | 21.April 2007

  2. Hey..ich sah nicht ne zeit lang so aus wie Bill von Tokio Hotel!

    ICH MUSS DURCH DEN MONSUN!!!

    Kommentar von vogelsnest | 21.April 2007


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: