vogelsnest

CDs kaufen ist was feines :)

Neben Bier trinken und Fußball gucken ist Filesharing wohl zum Nationalsport avanciert. Es gibt schon regelrechte Wettkämpfe, wer die neusten CDs oder Kinofilme als erstes hat. Seit langer Zeit habe ich mir auch mal wieder 2 neue CDs gekauft und ich muss sagen, dass es eine gute Wahl war.

 

Da sich derzeit wohl jeder Künstler dafür entscheidet, ein neues Album auf den Markt zu werfen, habe ich mich für „Fornika“ von den „Fantastischen 4“ und für „.Limbo Messiah“ von den „Beatsteaks“ entschieden. Für eine Gesamteinkaufspreis von 26€ lag der Preis gerade noch im Rahmen. Zu den CDs wird’s in den nächsten Tagen hier noch einiges zu lesen geben. Könnt ihr euch schon mal drauf freuen.

 

Es ist doch ein gutes Gefühl, eine original CD in der Hand zu halten und sein Eigentum nennen zu dürfen. Vor allem sieht so was im Regal auch immer schick aus. Nur leider hab ich dafür noch nicht genügend CDs und kein freies Regal.

 

Wer Abhilfe schaffen will:
Hier Klicken

 

Ich nehm alles, solange ich für nichts bezahlen muss.

Werbeanzeigen

13.April 2007 Posted by | Vogelsnest | 2 Kommentare

Markus erklärt die Welt: Die Amis, der Weltraum und die unendliche Werbung

Wir alle wissen ja, dass die Amerikaner manchmal etwas seltsame Ideen haben, aber was ich heute im Netz gefunden habe fand ich schon recht witzig. Die Meldung an sich vielleicht nicht, aber wenn man das ganze mal weiterspinnt nimmt es schon recht interessante Ausmaße an.

Und zwar geht es um den Artikel „USA sollten Reklame im Weltraum gesetzlich regeln“. Dort geht es um den republikanischen Kongressabgeordneten Ken Calvert, welcher auf einer Konferenz erklärt, dass man Reklame auf amerikanischen Trägerraketen und Space Shuttle anbringen könnte, um mehr Geld zu scheffeln und das Image der NASA etwas aufzupolieren.

So weit, so gut.

Schon am Anfang fällt auf, dass die Idee an sich schon nicht so gut überlegt ist. Denn wer liest schon Reklame auf einem Space Shuttle oder einer Trägerrakete? Und vor allem könnte man die Reklame ja nur kurz vor dem Start einsehen und Werbung hat beim Fernsehen ja auch nicht gerade einen hohen Beliebtheitsgrad, also ob Reklame der NASA wirklich bei ihrem Image weiterhelfen kann wage ich zu bezweifeln.

Wenn man das ganze jetzt mal weiterspinnt, stellt sich die Frage: Wo soll das alles hinführen?

Werden bald vielleicht die Space Shuttle umbenannt in „AOL-Shuttle“ oder die Internationale Raumstation in „Der Allianz Space-Port“? Kommt bald die Coca Cola Werbung auf dem Mond, wie es schon in einigen Fotomontagen zu sehen ist? Oder wird die Sonne jede Stunde einmal für 5 Minuten abgedeckt und durch eine Microsoft Werbung ersetzt? Wird jeder Astronaut in Zukunft zu erst seine Sponsoren und dann seine Familie aus dem All begrüßen?

Ich würde mir das Alles auf jeden Fall extrem lustig vorstellen. Naja, so weit mein kleiner Gedankengang zu diesem Thema. Vielleicht lässt mich Vogel ja demnächst noch was schreiben, auf jeden Fall schon mal danke ;D

Mfg der Markus ^^

Ich distanziere mich zu 100% von diesem Beitrag. Alle Beschwerden bitte an einen gewissen „Markus G.“!

13.April 2007 Posted by | Markus erklärt die Welt | 4 Kommentare

„…wir gewinnen den UEFA-Cup

und wir werden Deutscher Meister..“ Naja wenigstens stehen „wir“ im Halbfinale des Uefa-Cups!
UND: „Wir“ haben einen holländischen Verein rausgeschmissen!

Was für ein Spiel!!! Was für super Tore!!! Was für ein scheiß Kai Pflaume!!!

Aber der Reihe nach:

Nachdem mich mein Lieblingsarbeitskollege Markus um 20:44 Uhr liebevoll mit den Worten „ey…Fußball!!!!“ daraufhin gewiesen hat, dass Bremen gegen AZ Alkmaar auf Sat1 zu sehen ist, war ich ziemlich froh, dass er es nicht früher gemacht hat.
Da sich Sat1 bei ihrer Berichtserstattung nie lumpen lassen, haben sie auch dieses Mal wieder nur Experten moderieren lassen – Kai Pflaume und Mario Basler. Mit ihrer genialen Berichtserstattung sollten sie eigentlich für den Deutschen Fernsehnpreis nominiert werden! Zitat vom Mario Basler zu den Wechselgerüchten um Thorsten Frings: „Ja er weiß ja was er an Bremen hat, aber Juventus ist natürlich auch nicht schlecht!“

Aber zurück zum Spiel:
Nach 16 Minuten war die Partie schon entschieden! Mit dem 1:0 von Tim Borowski wurden alle Weichen auf Sieg gestellt. Der Ausgleich von Alkmaar in der 33. Minute brachte zwar noch etwas Spannung aber die verflog völlig, als Miro Klose nach 1158 Torlosen Minuten das 2:1 machte. Keine 20 Sekunden nach dem Tor hörte man wieder die „Miro Klose Fußballgott!!“-Sprechchöre, die bei der WM pausenlos aus irgedwelchen Ecken hören konnte.
Und weil Miro Klose so ein „Fußballgott“ ist, macht er natürlich auch das 3:1. Den Schlusspunkt setzte Diego 10 Minuten vor dem Abpfiff mit dem 4:1.

Somit hält wenigstens der künfitge Deutsche Meister die deutsche Fahne im internationalen Fußball hoch!!

13.April 2007 Posted by | Sport | 1 Kommentar